•  
  •  

Von uns werden Sie freundlich und kompetent bedient


Margrith Sengupta

40 Jahre ist dieser Elefant ein treuer Begleiter im Tourismus. Doch lieber ist Margrith Sengupta auf eigenen Füssen auf Expedition.

fühlt sich als Vermittlerin zwischen den Kulturen. Mit ihren Reisen und diversen kulturellen Aktivitäten gelingt es ihr immer wieder Brücken zwischen West und Ost zu schlagen. Um immer am Ball zu bleiben, reist Margrith Sengupta jedes Jahr vier Mal in den Orient oder nach Asien – mit Damengruppen, mit Bergsteigergruppen zum höchsten Gipfel Irans oder mit Expeditionen nach Tibet. 2010 wagte sie einen Expeditionsversuch in Westchina zum höchsten Skiberg der Welt, den Muztagh Ata mit 7546 m. Nach 40 Jahren Tourismuserfahrung bringt sie immer noch grossem Enthusiasmus in ihren Reisegebieten entgegen. Ihr Sprachentalent, sie kann sich in 11 Sprachen verständigen, ist ihr dabei eine grosse Hilfe. Manchmal ist sie auf Elefanten unterwegs doch meistens auf eigenen Füssen. Ständig auf der Suche nach Neuem, kamen Reisen nach Sibiren und Kamtschatka ins Programm. Soeben ist sie aus Kamtschatka zurückgekehrt, wo sie mit 10 Huskies am Schlitten bei minus 30 durch die verschneite Tundra zog und auf 3000 m zu den Rentierherden hinauf stieg. 

Und last but not least - rund um die Uhr sind alle unseren ausländischen Geschäftspartner für Sie einsatzbereit.